Jugendleitung zu Couragisten des Alltags ausgebildet

(dh) Erstmalig wurden die Jugendfeuerwehrwarte (JFW) und Jugendgruppenleiter (JGrL) der Jugendfeuerwehren des Löschbezirks 2 zu einem Wochenendseminar in die Geschäftsstelle des Kreisfeuerwehrverbandes Bergstraße nach Hüttenfeld eingeladen. Der Ursprungsgedanke zu solch einer Veranstaltung war durch die Fluktuation in den Feuerwehren im Löschbezirk 2(LBZ), zum Einen die Amtskollegen und -kolleginnen kennen zu lernen und zum Anderen diverse Themen, die man aufgrund des zeitlichen Umfangs in Sitzungen nicht besprechen kann, zu bearbeiten.

Nach der Anreise, die am Freitagabend stattfand konnte der Bezirksjugendfeuerwehrwart (BJFW) Daniel Hofmann 12 Teilnehmer aus den Feuerwehren Birkenau, Mörlenbach und Ober – Liebersbach begrüßen. Er stellte in seiner Begrüßung die Themen für das Wochenende vor. So wurde unter anderem während des Seminars die Grundlage zur Durchführung der Bezirksolympiade geschaffen. Des Weiteren wurde ein Komitee gebildet, welches die Ausflüge der JFW, JGrL und Betreuer organisieren solle. In einer lockeren Gesprächsrunde konnte man den Freitagabend ausklingen lassen.

Am Samstag konnte der Jugendkoordinator der Polizeistation Heppenheim, Peter Hoffmann, begrüßt werden. Er brachte den interessierten Jugendleitern das Thema Jugendkriminalität und Zivilcourage in einem Referat und praktischen Ausbildungseinheiten nahe. Summa summarum wurden an diesem Tag, zusammen mit den JFW und JGrL des LBZ 3, die zeitgleich ihr jährliches Seminar abhielten, 25 Personen zu Zivilcouragisten ausgebildet. Die Teilnahmebescheinigung wurde den stolzen Jugendleitern im Anschluss übergeben. Konfliktbewältigung und Konfliktfähigkeit gehörten ebenfalls zu dieser Unterrichtseinheit.

Der Vortrag von Herrn Peter Hoffmann war so gut vorgetragen, dass schon während des Seminars Stimmen laut wurden, was beim nächsten Seminar auf der Tagesordnung stehen solle.

Zum Abschluss des Seminars wurde der komm. Kreisjugendfeuerwehrwart Lutz Machleid begrüßt. Er bedankte sich für „geopferte“ Zeit zum Wohle der Jugendfeuerwehren und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Diesen Worten schloss sich der BJFW Daniel Hofmann an und verabschiedete die Teilnehmer, mit Vorfreude auf eine Wiederholung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr.


22.03.2012 - Daniel Hofmann, Bezirksjugendfeuerwehrwart des Löschbezirks 2 

Zusätzliche Informationen